shutterstock_1508755088.jpg

Weiß, Weiß, Weiß ... und dann noch Weiß, so wollen wir laut Trend Translator Ruhe finden © Shutterstock

Blumenmarkt

Florale Trends für 2020

Ein Artikel von Renate Stoiber (bearbeitet) | 07.02.2020 - 10:32

„Trend Translator“ Sandra Könings hat die Floralen Trends für 2020 zu einer Top 10 Liste zusammen gefasst: „Im Jahr 2020 ist alles möglich. Sie können tun, was Sie wollen! Blumen sind ein Statement, jenseits aller Trends. Die rote oder weiße Rose ist nie aus der Mode. Aber Sie können Blumen mit Musik vergleichen: Alte Hits verkaufen sich weiter und neue Melodien kommen dazu. Mehr denn je spielen alle Sinne eine Rolle: Geschmack, Gefühl und Klang. Duftkonzepte nehmen zu – nichts geht über natürliche Düfte. Bewegung, vorzugsweise mit Ton- oder Lichteffekten, ist ein Muss."

Die Top Ten

1. „Kunden möchten überrascht werden“ – Gewöhnliches und Reales haben wir alle schon, Verbraucher wollen überrascht sein. Heute sind alle Künstler und es liegt an uns Händlern, diese Kreativität zu fördern. Die Grenze zwischen natürlich und künstlich verwischt sich immer mehr, Fake passt heuer gut zur Natur. Wie sieht es mit echten Fälschungen aus? Craspedia Paintball™ Pop ist ein gutes Beispiel für eine Blume, die gut zu färben ist. Am besten in weichen Pastellfarben!

2. „Freie Formen mit Purpur-Farbe kreieren“ – Deep Purple, die Melodie der 70er-Jahre, ist zurück. Die Zeit, in der Liebe und Frieden mit Hoffnung verbunden waren und Freiheit eine große Rolle spielte: Patschuli- und Bernsteindüfte, Purpur und Flieder, freie Formen mit Blüten von sehr groß bis sehr klein. Blumen, die perfekt zu diesem Trend passen, sind: Aster Dark Milka, Scabiosa Lavender Hoop Scoop® und die Clematis Amazing®-Serie.

3. „Trockenblumen und Gräser sind zurück“ – Sie werden bereits in großen Stückzahlen bestellt, die getrockneten Blumen und Gräser sind zurück: Ein Déjà Vu für die ältere Generation, aber es gibt Generationen, für die das neu ist. Wie wäre es mit Limonium, Salvia, Moluccella, Craspedia, Chasmantium, Miscanthus, Astrantia und Eryngium?

4. „Weiches und diffuses gestalten“ – Träumen Sie sich mit Wolken von Schleierkraut davon denn Gypsophila ist zurück. Besonders in Weiß und Pastell, aber auch in sehr hellen Farben, solange es kuschelig ausschaut ist im Designbereich alles erlaubt. Treffen Sie Ihre eigenen flauschigen, weichen Entscheidungen.

5. „Kraftvoll gestalten mit Streifen und runden Formen“ – Das Leben ist ein Fest und die festliche Dekoration ist rund um uns herum. Nehmen Sie helle Farben, fügen Sie ein bisschen Humor dazu und halten Sie es einfach. Kraftvolle Streifen und runde Formen gepaart mit Blumen bringen die Party zum Kochen. Ein Beispiel dafür: Clematis Amazing® Kibo.

6. „Extreme passen zusammen“ – Kakteen in Bouquets einbauen? Alle Rottöne der Welt in einer Gestaltung zusammenfassen? Warum nicht! Verschiedenste Farben und Töne können sich genausogut verbinden wie ähnliche. Wählen Sie Ihre Extreme und schaffen Sie eine Verbindung. Wie wäre es mit Eryngium Magnetar Questar mit Craspedia Paintball ™ Pop oder Clematis Amazing® Shira mit Jatropha Firecracker?

7. „Flucht in die Dekadenz“ – It's all about the money, ... In diesen sich schnell ändernden Zeiten ist eine Flucht in die Dekadenz logisch. Gold und andere Glanz-, Spiegel- und Kristalleffekte können die speziellsten Blumenarten oder Zweige hervorheben. Dieser Trend ist wirklich goldig.

8. „Robuste Blüten, Samenkapseln und Zweige mit üppigen Blüten und feinen Gräsern kombinieren“ – Dschungeltrends mit Flamingos und Ananas haben ihren Höhepunkt erreicht und werden von einer schrofferen, „einheimischen“ Geschichte abgelöst. Brauntöne, v.a. dunkle und rotbraun, spielen die Hauptrolle in diesem ursprünglichen Thema. Robuste Blüten, Samenkapseln und Zweige verbinden sich perfekt mit üppigen Blüten oder feinen Gräsern, besonders in weißem, gelbem oder orangefarbenem Kontrast. Wie wäre es dabei mit Panicum, Chasmanthium, Miscanthus oder Moluccella?

9. „Die individuelle Schönheit von Blüten und Zweigen betonen“ – Ikebana, die edelste Form des Blumenarrangements, wird für jedermann zugänglich. Die individuelle Schönheit der Blume oder des Zweiges kommt zum Vorschein, wenn die Vasen das Highlight des Arrangements sind. Natürlich reicht eine Vase nicht aus, da die Auswahl an Blumen, Gräsern und Zweigen endlos ist. Probieren Sie z.B. Gloriosa Superba, Delphinium Volkerfrieden oder Crocosmia.

10. „Ruhige und friedliche Arrangements sind zurück“ – Wenn es etwas gibt, was der Zeitgeist verlangt, dann ist es Ruhe. Der Umsatz mit Yoga und anderen Entspannungshilfen steigt explosionsartig, viele suchen nach einer besseren Balance. Ruhige und friedliche Arrangements sind 2020 zurück. Blumen-Beispiele wären: Phlox, Limonium, Clematis Amazing® Kibo und Ornithogalum in strahlendem Weiß.


Quelle: Marginpar